Diese Seite hat sicher schon fast jeder gelesen, nur nicht der, den es angeht.
Natürlich wird der fragende Polizist gegeißelt, dessen gesunder Menschenverstand gerade ausgesetzt hat, aber die meisten beschriebenen Gründe treffen die Beamten und Angestellten im zuständigen Bauamt, die immer wieder faule Kompromisse zugunsten des Autos eingehen. - Gib einem Auto den kleinen Finger, und es nimmt sich gleich die ganze Stadt.

Auch das rücksichtslose Miteinander der Verkehrsteilnehmer schafft Gründe: was kostet es den Beifahrer, einfach genau zu schauen, ob Radfahrer kommen?
Schließlich kommen Radler immer von allen Seiten und sind schneller, als man denkt. Wer kann ihnen auch verdenken, in der 30 km/h-Zone dreißig zu fahren?

Mehr als 50 Gründe, einen Radweg zu meiden

"Radfahrer, Reiter und Fußgänger müssen die für sie bestimmten Sonderwege benutzen", sagt die StVO. Doch viele Radwege eignen sich für alles mögliche, nur nicht zum Radfahren. Da sich das noch nicht überall herumgesprochen hat, steht man als Radfahrer hin und wieder vor dem Problem, Ordnungshütern oder Nur-Autofahrern (sofern sie über andere Kommunikationsmittel als ihre Hupe verfügen) erklären zu müssen, warum man diesen oder jenen Radweg nicht benutzt und warum "dieser oder jener" ziemlich viele Radwege umfaßt. Dabei soll die folgende Aufzählung helfen.

Warum fahren Radfahrer oft nicht auf dem Radweg?

  1. Weil es erheblicher artistischer Fähigkeiten bedarf, über Pkws zu fahren, die auf dem Radweg abgestellt sind.
  2. Weil der Radweg hundert Meter weiter plötzlich aufhört, ohne erkennbare Möglichkeit zur Weiterfahrt.
  3. Weil sie bislang noch keine Stelle gefunden haben, wo der Bordstein genügend abgesenkt war, um gefahrlos aufzufahren.
  4. Weil es kein Radweg ist, sondern eine Baustelle.
  5. Weil sie ein empfindliches Transportgut in der Packtasche mitführen, dem sie das Gerüttel durch die Schlaglöcher, Frostaufbrüche und durch Baumwurzeln verursachten Bodenwellen nicht zumuten können und deswegen auf dem glatten, gepflegten Asphalt der Straße fahren.
  6. Weil Fußgänger auf dem Radweg gehen.
  7. Weil die Polizei es empfohlen hat.
  8. Weil der Radweg für 30 km/h nicht geeignet ist, aber die Straße.
  9. Weil der Anhänger zu breit ist für den 70 cm schmalen Radweg.
  10. Weil das Rad mit Anhänger zu lang ist für die Kurve ein paar hundert Meter weiter.
  11. Welcher Radweg?
  12. Weil man auf dem Liegerad keine Möglichkeit hat, den Knopf der Knopfdruckampel an der nächsten Kreuzung zu erreichen und nicht bei Rot fahren möchte.
  13. Weil noch Streugut vom vorletzten Winter auf dem Radweg liegt - und zwar genau in der nächsten Kurve.
  14. Weil das Drängelgitter auf dem Radweg bei Dunkelheit so schlecht zu sehen ist.
  15. Weil die grelle Leuchtreklame von der Bushaltestelle, um die man herumfahren muß, so stark blendet, daß man quasi blind fahren müßte.
  16. Mal man gerade keinen Besen dabei hat, um die seit letzter Woche auf dem Radweg liegende zerbrochene Flasche wegzukehren.
  17. Weil jemand die Scherben vom Autounfall letzte Woche sorgfältig von der Straße auf den Radweg gekehrt hat.
  18. Weil ich grundsätzlich nicht auf der falschen Straßenseite fahre.
  19. Weil sie hundert Meter weiter links abbiegen wollen.
  20. Weil sie hundert Meter weiter *nicht* rechts abbiegen wollen.
  21. Weil der Radweg gesperrt ist und jemand nur vergessen hat, die richtigen Schilder aufzustellen.
  22. Weil der Radweg gesperrt ist, weil jemand vergessen hat, die Schilder wieder wegzuräumen.
  23. Weil es unbequem ist.
  24. Weil es zu langsam ist.
  25. Weil es gefährlich ist.
  26. Mein Auto ist zur Inspektion, Herr Wachtmeister, und ich kenn' mich mit den komischen Verkehrsregeln auf diesen Radwegen nicht aus.
  27. Sehe ich aus wie lebensmüde?
  28. Weil man dazu die Straße überqueren müßte - aber das Stück Radweg ist fast kürzer als die Straße breit!
  29. Weil man die Straße überqueren müßte, um hinzukommen - aber wo?
  30. Weil man die Straße überqueren müßte, um wieder zurückzukommen - aber wo?
  31. Weil Helme so schlecht gegen Eisenpfosten in Höhe der Weichteile schützen.
  32. Weil bei der Gesamtbreite vieler kombinierter Geh-Radwege rein rechnerisch der Sicherheitsabstand zu Fußgängern etwa minus fünf Zentimeter beträgt - etwas zu wenig für 20 km/h.
  33. Ich fahr' hier nur auf der Straße, weil man die verdammte Induktionsschleife auf dem Radweg nicht mehr sehen kann - und ich hab' vergessen, wo sie ist!
  34. Weil auf der Straße dank Eisenpfosten auf dem Gehweg der Sicherheitsabstand zu Fußgängern mindestens 50 cm beträgt. Das reicht gerade für die 35 km/h, die ich fahren kann.
  35. Um das bißchen Platz auf dem kombinierten Geh- und Radweg den langsameren Mofafahrern zu überlassen. Hallo Partner, danke schön!
  36. Weil das Überholen auf dem Radweg viel zu gefährlich ist.
  37. Wieso? Die Straßenreinigung hat doch erst morgen einen Mann frei, um die Glasscherben vom Radweg zu entfernen. Hat man mir so am Telefon gesagt.
  38. lch bremse auch für Bäume. Ich will die zarten Baumwurzeln, die den Radweg da vorne hochdrücken, doch nicht beschädigen, indem ich einfach so darüberfahre!
  39. Sagen Sie mal, seit wann werden Baustellen auf Radwegen denn nicht mehr ausge- schildert? Das ist eine Baustelle.
  40. Sagen Sie mal, seit wann werden Baustellen mit dem blauen Radwegschild ausgezeichnet?
  41. Als ich heute morgen (gestern abend) hier vorbeifuhr war hier noch eine mobile Baustelle der Post/Telekom. Wer rechnet denn damit, daß die so schnell fertig sind?
  42. Mein Flickzeug ist alle!
  43. Weil die Mofas auf dem Radweg so schlecht zu überholen sind. Auf der Straße geht das viel besser.
  44. Nur solange ich mit dem Ersatz-Rücklichtbirnchen fahre. Versprochen!
  45. Weil man auf dem Radweg mit 50 cm Abstand, auf der Straße aber mit 1 m Abstand überholt wird. Das ist eine Verbesserung um 100 %!
  46. Weil es die Chancen erhöht, daß die Beleuchtung meines Rades tatsächlich gesehen wird.
  47. Auf dem Radweg? Nur mit Waffenschein oder Begleitschutz.
  48. Weil so oft Sperrmüllabfuhr ist.
  49. Was? Ich hab' gedacht, das wäre ein Parkstreifen.
  50. Weil die harten Schläge - allein durch ungenügend abgesenkte Bordsteinkanten im Schnitt alle zweihundert Meter einer - auf Dauer die Bandscheiben ruinieren.
  51. Mir wird immer so schlecht beim Auf und Ab an den abgesenkten Garagenausfahrten.
  52. Weil man Radwege eigentlich nur benutzen kann, wenn man zum Vergnügen unterwegs ist. Aber wer benutzt schon Radwege zum Vergnügen?
  53. Weil man quer ueber den Radweg gespannte Hundeleinen bei Dunkelheit zu spaet sieht.
  54. Weil der Radweg zu schlecht beleuchtet ist und der entgegenkommende Verkehr zu stark blendet.
  55. Weil ich es leid bin, auf einem linksseitigen Zweirichtungsradweg beim Rechtsabbiegen zweimal bei Rot an der Ampel warten zu muessen, waehrend die Rechtsabbiegespur IMMER gruen hat.
  56. Weil ich Angst vor freilaufenden Hunden ohne Beißkorb habe.
  57. Weil der Radweg zu schmal ist, um aufgehenden Autotüren auszuweichen.
  58. Weil ich schon oft genug Zusammenstöße mit Abbiegern hatte... ("Ach, ich hab sie gar nicht kommen sehen, tut mir leid. Ist wirklich meine Schuld")
  59. Weil Radwege ideal fuer Mütter (und Väter) mit Kinderwagen sind (Die Bordsteinkanten sind viel zu hoch fuer Kinderwagen, da fährt man schon lieber auf dem Radweg damit) - und ich will schließlich keine unschuldigen Kleinkinder gefaehrden.
  60. Weil die Skater viel zu schwer zu ueberholen sind, und die muessen ja schließlich auch irgendwo fahren.
  61. Weil ich schon zweimal von Kleinkindern (Marke Hans-guck-in-die-Luft) auf Fahrraedern frontal gerammt wurde (Ich selbst hab gute Reflexe und bin immer schon stillgestanden bevor's passiert ist J
  62. Weil die Autowracks vom letzten Unfall von der Fahrbahn auf den Radweg geschleppt wurden und dort jetzt vor sich hin rosten.
  63. Weil der Polizeiwagen auf dem Radweg steht. Die Polizisten setzen gerade das Unfallprotokoll des naechsten Unfalls auf.
  64. Weil der Rettungswagen, der zweite Polizeiwagen, der Abschleppwagen, der Wagen der Straßenreinigung und der Wagen der Schwester des einen Unfallbeteiligten schließlich auch nicht auf der Fahrbahn parken koennen (Warum eigentlich nicht?).
  65. Weil von ca. 20 Passanten, die einen Radweg ueberquert haben und die ich dabei beobachtet habe, nur drei zuvor nach links und rechts geschaut haben.
  66. Weil sie die Ampeln / die Laternen / die Verkehrsschilder (nicht) umfahren möchten.
  67. Weil die Fußgängerinsel an der nächsten Kreuzung wirklich nur für Fußgänger geeignet ist.
  68. Weil sie keine Vorfahrtsrätsel lösen möchten.
  69. Es grünt so grün - schon in 1,50 m Höhe.
  70. Weil das Fahrzeug mit dem Meßgerät bei Geschwindigkeitskontrollen immer auf dem Radweg steht.
  71. Hier geht es ja, aber ich bin den Weg am Tag noch nicht gefahren und rechne mit den üblichen Planungstücken weiter vorne.
  72. Weil ich gerne Rad fahre. Immer? Nicht immer. Aber immer öfter.

 

Quelle: Wolfgang Strobl, Sven Türpe, Herbert Pohlai et al.
Diese Version mit kleinen Änderungen von mir, Martin Stöhr